19.01.2020 | Tech Data HPE Team

HPE Primera - 100% Verfügbarkeit

99,9999 % war gestern, jetzt gibt es 100 % Verfügbarkeit

Solange die meisten von Ihnen zurückdenken können, hatten Kunden das Risiko einer Geschäfts- und Serviceunterbrechung durch Speicherausfall zu tragen. Das galt sogar, als Anbieter ihre Dienstleistungen weiterentwickelten, um die Möglichkeit eines Ausfalls zu reduzieren.

Mit HPE Primera können sich Kunden endgültig von Speicherunterbrechungen innerhalb ihrer Infrastruktur, von Kompromissen zwischen missionskritischer Resilienz und Geschäftsflexibilität und von Stress rund um App-Laufzeiten und Datenverfügbarkeit verabschieden.

Stattdessen können sie das einzige Enterprise Storage-Array begrüßen, das garantiert 100 % Verfügbarkeit bietet.

Eliminieren Sie das Unberechenbare

In der digitalen Welt ist es wichtiger als je zuvor, dass kritische Anwendungen unterbrechungsfrei laufen und der Zugriff auf Daten funktioniert, die wichtig für Anwendungen, Transaktionen und Geschäftsabläufe sind. Kunden benötigen Speicher, der das Unberechenbare ausräumt; der traditionelle, komplexe Infrastruktur durch moderne Speicherarchitektur ablöst, die für 100 % Verfügbarkeit und maximale Flexibilität steht.

HPE Primera der nächsten Generation unterstützt die Businesspläne von Morgen.

HPE Primera steht für hohe Verfügbarkeit und lässt durch sein Multi-Knoten-Design und seine transparente Unternehmenskontinuität über HPE Peer Persistence und Datenreplizierung den Wettbewerb hinter sich. Primera nutzt künstliche Intelligenz durch InfoSight und maschinelles Lernen, um Unterbrechungen rund um den Stack zu verhindern. Durch einen durchgängigen, App-relevanten Ansatz für Resilienz bietet Primera eine Verfügbarkeit von 100 %, welche bislang von keinem anderen Anbieter geboten werden kann.

Außerdem ist Primera einfach bereitzustellen und zu verwalten – durch die Einrichtungszeit von wenigen Minuten und transparenten Updates, die als Service bereitgestellt werden.

100%-Verfügbarkeit. Garantiert.

Bei Kauf mit Proactive Care (oder höherem Support) bietet HPE Primera standardmäßig die „100%-Verfügbarkeitsgarantie“ von HPE.  Wenn der Kunde eine Verfügbarkeit von weniger als 100 % aufgrund einer berechtigen Betriebsunterbrechung erfährt, arbeitet HPE gemeinsam mit dem Kunden an der Problemlösung. Zudem bietet HPE eine Gutschrift für einen zukünftigen Primera Kauf oder ein Upgrade.

Das müssen Kunden tun, um sich zu qualifizieren:

  • Ein HPE Primera Array kaufen
  • Einen standardmäßigen HPE Proactive Care oder höherwertigen Supportvertrag kaufen (Mindest-Vorab-Supportvertrag von 3 Jahren) HPE Primera muss unter den standardmäßigen Support fallen, um alle HPE Primera Updates für Betriebssysteme zu erhalten und nutzen zu können.
  • HPE InfoSight aktivieren und die Daten an HPE zurücksenden
  • Alle kritischen und empfohlen Patches von HPE innerhalb von 10 Tagen anwenden
  • Auf wichtige und empfohlene HPE Primera Betriebssystem-/Firmware-Versionen innerhalb von 30 Tagen upgraden.

Im Fall einer ungeplanten Ausfalls (innerhalb von 3 Jahren ab Kaufdatum):

  • Der Kunde muss eine Supportanfrage an HPE richten, wenn ein Ausfall des Systems eintritt.
  • Sollte ein Ausfall von HPE festgestellt werden, welcher durch ein HPE Primera System verursacht wurde, wird ein Guthaben für ein neues HPE Primera System oder ein Upgrade bereitgestellt. Beachten Sie, dass die Höhe der Gutschrift von HPE festgelegt wird und möglicherweise auf dem Supportvertrag und der Array-Konfiguration basiert.
  • Die Gutschrift wird per E-Mail ausgestellt und kann innerhalb von 3 Jahren für den Kauf eines neuen HPE Primera Systems oder eines Upgrades verwendet werden.
  • Gutschriften von HPE können bis zu 20 % des ursprünglichen Kaufpreises des Systems betragen und basieren auf dem Schweregrad der Betriebsunterbrechung, sowie dem Support und der Konfiguration. Eine berechtigte Betriebsunterbrechung kann nur während einer ungeplanten Stillstandszeit auftreten.
  • Die 100%-Verfügbarkeitsgarantie von HPE definiert eine Betriebsunterbrechung wie folgt: ” Ein Kunde kann aufgrund eines Fehlers des Speichergeräts oder einer falschen Handlung eines HPE Kundendienst Mitarbeiters nicht auf ein einzelnes virtuelles Laufwerk (VV) oder die Daten auf einem Speichergerät zuzugreifen.” Das Hostsystem misst die Ausfallzeit, wenn es nach dem Timeout-Limit keinen Zugriff auf ein logisches Laufwerk hat.

Mehr zu Primera

Primera @HPE

Primera Walkthrough Demo (@YouTube)