18.01.2022 | Tech Data HPE Team

HPE BAND FÜR MORGEN

So liefert HPE StoreEver Sicherheit, Kostenersparnis und Nachhaltigkeit im Zeitalter von Big Data

Lang wurde das Ende der Bandspeichersysteme vorausgesagt, doch trotz zahlreicher Versuche, „Band für tot zu erklären“, gehört genau diese Technologie weiterhin zur modernen Speicherinfrastruktur, von großen Cloud-Anbietern bis hin zu mittelgroßen Unternehmen und kleinen bis mittelständischen Betrieben.

Die Fähigkeit von Bandtechnik, mit Innovationen immer wieder aufs Neue zu überraschen, gekoppelt mit unschlagbaren Kostenvorteilen und einem unübertroffenen Schutz vor Cyberbedrohungen, macht sie heute unverzichtbarer als je zuvor. Da der Ruf nach ökologischem Wandel immer drängender wird, dürfte die Eigenschaft von Bändern, Petabytes und Exabytes selten abgerufener Daten mit nur minimalen Umweltauswirkungen speichern zu können, ihre Beliebtheit weiter erhöhen.

Band ist nicht immer die optimale Wahl für Speicherlösungen. Doch gibt es bestimmte Anwendungen und Fälle, in denen Band die einzig logische Wahl darstellt. Wie bei allem, was IT betrifft, gilt es genau abzuwägen zwischen Kosten, Zugänglichkeit, Skalierbarkeit, Haltbarkeit, Leistung und Kapazität.

Doch an der Schwelle zur Zettabyte-Ära sieht HPE das Fazit aller Überlegungen klar und deutlich: Um Speicheranforderungen zu bewältigen, ist die Erweiterung um HPE StoreEver LTO Ultrium Band unverzichtbar. Bandlösungen sind nicht der letzte Dinosaurier, sondern stabile Innovation, auf die noch Jahrzehnte Verlass sein wird.

Broschüre